Lech Du wilder Hund!



Eine literarisch-musikalische Wasserrevue

tmb lech du wilder hund"Und es wallet und siedet und brauset und zischt...."

Regie: Jürg Schlachter/Gianna Formicone
Spiel: Matthias Klösel
Piano: Tom Gratza


Termine:

14. Oktober, Holzerbau Hochzoll, 19 Uhr

15. Oktober, Flößermuseum Lechbruck, 19 Uhr
20. Oktober, Sensemble Theater, 20.30 Uhr

Kurzbeschreibung:

Von Goethe bis Brecht:

„Und es wallet und siedet und brauset und zischt wie wenn Wasser mit Feuer sich mengt…..“.

Balladen und Lyrik zeigen die ganze Vielfalt und Faszination des Wassers, jahrhundertelang war und ist das Wasser eine Quelle der Inspiration für Dichter und Poeten. Neben vielen bekannten Werken hat Tom Gratza auch Unbekanntes vertont, wie beispielsweise Lyrik des Allgäuer Mundartdichters Hans Schütz.

Wasser wirkt lebensspendend und zerstörerisch. Ohne Wasser gibt es kein Leben. Ohne Wasser funktioniert keine Klospülung. Tom Gratza am Piano und Matthias Klösel als Klempner „Alois“ erkunden singend und spielend die Augsburger Flüsse, Kanäle und Brunnen, erzählen komödiantisch sprudelnd von der Bedeutung des Wassers für Augsburg und Schwaben. So entsteht eine spritzige Wasserrevue, unterhaltsam und erfrischend. Doch auch nachdenkliche Töne fehlen nicht.

Wir bedanken uns bei der Stadt Augsburg und dem Bezirk Schwaben für die Unterstützung.

Dauer des Programms ca. 60 Minuten ohne Pause


A3 Kultur_Lech Du wilder Hund

AZ_Lech Du wilder Hund

Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=wCzocoyesjI